Line Magnetic Geschichte

Line Magnetic wurde 2005 von zwei Brüdern gegründet, die beide audiophil sind und eine Leidenschaft für Röhrenelektronik und insbesondere für die legendären amerikanischen Errungenschaften der 50er-Jahre haben. Seit vielen Jahren hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht als Spezialist für die Reparatur und Herstellung von Nachbauten von Lautsprechern und Elektronik von Western Electric, Altec, Jensen usw. Heute sind alle Vorhaben und Errungenschaften das Ergebnis eines Teams von erfahrenen und erfahrenen audiophilen Ingenieuren. Das Unternehmen verfügt über zwei Fabriken, in denen alle Produkte hergestellt werden. Neben diesen Produktionen bietet Line Magnetic auch eine ganze Reihe von Komponenten, Lautsprechern, Röhrennetzteilen usw. … an, die leidenschaftliche Audiophile auf der ganzen Welt begeistern. Der Weg der Legende Wenn wir Line Magnetic Audio erwähnen, müssen wir mit seinem Schöpfer, Herrn Zheng Cai, beginnen. Zheng Cai, geboren in der Provinz Jilin, liebt das Radio, ist klug und fleißig und absolvierte das Beijing Broadcasting Institute. Nach seinem Abschluss arbeitete er im Radiowerk Dunhua und wurde nach zwei Jahren Arbeit Chefingenieur. Zwischen 1984 und 1991 war er als Chefingenieur in der damals sehr bekannten Changchun Radiofabrik tätig. In seiner Freizeit beschäftigte sich Zheng mit Elektronik und stellte fest, dass es zu dieser Zeit in China noch keine HIFI-Röhrenverstärker gab. Deshalb plante er, zusammen mit seinem jüngeren Bruder Zheng Xi, nach Guangdong zu gehen, wo die HIFI-Industrie durch HK einen hervorragenden Hintergrund hat. Zheng erkannte, dass es in China, was die Produktion von HiFi-Röhrenverstärkern angeht, fast nichts gibt, besonders was den Audio-Transformator betrifft, der das wichtigste Teil für Röhrenverstärker ist.
Als die Gebrüder Zheng dieses Problem erkannten, entschlossen sie sich, Forschungen und Untersuchungen speziell zu den Themen Röhrenverstärker und deren Audiotransformatoren durchzuführen. Von Anfang an haben die Brüder Zheng etwa 2 Jahre damit verbracht, die High-End-Audio-Transformatoren erfolgreich zu erforschen und zu entwickeln. Die gute Sache ist, dass sie erfolgreich sind, aber gleichzeitig haben sie fast ihr ganzes Geld für die Forschung ausgegeben. Sie befinden sich in einer sehr schwierigen Situation, wie sie weitermachen sollen. Wie kann man die Technologie nutzen und sie produzieren lassen? Genau zu dieser Zeit benötigt Cayin, der erste Hersteller von Röhrenverstärkern auf dem chinesischen Festland, die Technologie für die Produktion ihrer eigenen Produkte. Es ist eine solche Gelegenheit, dass Zheng 1993 eingeladen wurde, bei Cayin einzusteigen, als er einer der Aktionäre von Cayin war. Er arbeitet auch als General Manager und Chefingenieur bei Cayin in der Anfangszeit. Im Jahr 1995, als Cayin seinen Ruf in China und weltweit erlangte, kam es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Zheng und den anderen Anteilseignern, da Zheng vorschlug, die High-End-Verstärker zu entwickeln. Schließlich verließ Zheng Cayin und begann seine lange Zeit in verschiedenen Unternehmen zu arbeiten. Zuerst gründete er zusammen mit seinem Freund die Caier Factory. Zu Beginn befindet sich die Fabrik in Zhuhai und später in Zhongshan, um ein besseres Beschaffungsnetzwerk zu haben. Im Jahr 2001 arbeitete er in Panyu als Mitbegründer eines großen Audiounternehmens. Ein Jahr später, von 2002 bis 2004, arbeitet er in einer Fabrik in Guangzhou, die sich ausschließlich mit OEM-Produktion beschäftigt. Zheng ist dort für die Forschung und Produktentwicklung zuständig, unter anderem für Röhrenverstärker, CD-Player und Solid-State-Verstärker. Durch die Arbeit in verschiedenen Unternehmen hat Zheng Erfahrungen in verschiedenen Bereichen gesammelt. Das gab ihm die Möglichkeit, HIGH-End Produkte von westlichen Firmen kennen und verstehen zu lernen. In seiner Freizeit hilft Zheng Audiophilen bei der Reparatur der traditionellen WE Produkte. In dieser Zeit hat Zheng mehr und mehr Wissen über die WE Produkte erlangt und es ist eine große Freude für ihn und die Audiophilen zu sehen, wie die alten Geräte von WE wieder zum Leben erweckt werden. Es ist die Wiederherstellung des Glanzes der Vergangenheit. In dieser Zeit hat Zheng mehr und mehr Erfahrung mit der Entwicklung und dem Design von HIGH-End Produkten gesammelt. Er hatte die Gelegenheit, nicht nur die modernen Produkte zu berühren, sondern auch einige Vintage-Produkte wie das Hornsystem, Treiber, Vintage-Verstärker usw. Er hat viel von dieser Erfahrung gelernt. Später hat er immer gesagt, dass es eine Zeit des Fortschritts für ihn ist, auch wenn er nicht lange in einer Fabrik oder einem Unternehmen arbeitet. Es hat auch eine solide Grundlage für die Gründung der Line Magnetic Audio Company im Jahr 2005 gegeben.
Erfolg und Ruhm
Line Magnetic Audio Company ist ein Zusammenschluss von Foshan Line Magnetic Audio Studio und Zhuhai Line Magnetic Audio Co, Ltd. Das Foshan Line Magnetic Studio wurde von Zheng Cai, dem älteren Bruder, gegründet, während der jüngere Bruder Zheng Xi die Audio-Firma im Zhuhai City Nanping Science and Technology Industrial Park gegründet hat. Im Empfangsbereich von Zhuhai Line Magnetic sehen Sie eine Menge bekannter Geräte, die von ihnen gebaut wurden, darunter den Vollverstärker LM-219IA und 755 8-Zoll-Breitbandlautsprecher. Wenn Sie den Hörraum betreten, werden Sie von der Klangausgabe des großen Hornsystems, das sowohl von den Vintage als auch von den modernen Systemen angetrieben wird, begeistert sein. Melodiöse Musik, bezaubernde Stimme und angenehme Atmosphäre umarmen einander, alles vorne gefüllt mit einem friedlichen, geordneten, zuversichtlichen Gefühl. In Zhuhai Line Magnetic Audio Company hat es eine Produktionslinie und eine Bürofläche von 1.700 Quadratmetern. Alles ist gut organisiert. In so einem riesigen Produktionsbereich befinden sich Eingangskontrolle, Lager, Montage, Prüfung, Alterung und Druck und Transformatorherstellung. Sie befinden sich auf der gleichen Etage, gut organisiert für verschiedene Arbeitslinien. Am attraktivsten ist die automatische Montagelinie, wo die Schlüsselarbeit der festen Verdrahtung erledigt wird. Zheng ist immer stolz darauf: „Es ist die automatische Fertigungslinie, die man nur für die Produktion von Röhrenverstärkern sehen kann, weil (a) die Investition zu groß ist, mehr als 200.000 Yuan; (b) der Maßstab anderer Werke nicht einen solchen Maßstab erreichen kann, die die automatische Fertigungslinie verwenden. “ Zheng sagte auch, dass diese Linie sein eigenes Design ist, spezialisiert auf die Produktion ihrer eigenen Röhrenverstärker. Es ist eine hochintelligente automatische Steuerung von vertikalen Bewegungen, horizontalen vertikalen Linien (Produktionslinie), sodass es die Effizienz verbessern und die Arbeitsintensität der Arbeiter reduzieren kann. Als Zheng und Ning, der stellvertretende Geschäftsführer, die geordneten Mitarbeiter vor dem Arbeitsplatz arbeiten sahen, waren sie zuversichtlich und zufrieden. Sie sagten: „Es gibt 78 Mitarbeiter, darunter 15 Ingenieure. Wir sind die Nummer 2 in China, was die Anzahl der Mitarbeiter angeht, aber wir haben den größten Output, was die Produktion angeht. 70 % für den Export und 30 % für den Inlandsverkauf. Was den Export betrifft, haben wir unsere eigene Marke und OEM-Produktion aus Japan, Europa und den USA usw. Eine Menge von verschiedenen Marken, dass sogar unsere Arbeiter Überstunden machen, ist es immer noch knapp an unsere Kunden zu liefern. In den letzten Jahren haben wir uns der Entwicklung unserer eigenen Marken gewidmet, vor allem für den Exportmarkt. Wir hoffen, dass wir unser Konzept und unser Verständnis von Audioprodukten mit den internationalen Audiophilen teilen können.“ Line Magnetic Audio ist eine Marke für High-End-Produkte, die im Jahr 2005 gegründet wurde. Inzwischen ist sie mit ihrer serienmäßigen Musikwiedergabe bekannt geworden und gilt als Vorreiter bei der Präsentation innovativer Produkte mit Spitzentechnologie und dauerhafter Werthaltigkeit. Röhrenelektronik, CD-Player, Classic-Hörner, Classic-Feldspulen-Lautsprecher, DAC, viele verschiedene Produktserien, an denen wir nicht nur mit klassischer Elektronik, sondern auch mit neuer Technologie an DAC und CD-Player arbeiten. Heute hat Line Magnetic Audio ein starkes Forschungs- und Entwicklungsteam und ein erfahrenes Produktionsteam, das dem Konzept folgt: „Kunstwerke schaffen, große außergewöhnliche Leistungen erzielen.“ Innerhalb von Line Magnetic Audio gibt es eine kontinuierliche Entschlossenheit, ihre Philosophien nach besten Kräften aufrechtzuerhalten, um das beste Produkt zu entwickeln und allen Musikliebhabern weltweit den besten Service zu bieten. Das Line Magnetic-Team widmet sich nicht nur den Line Magnetic-Produkten, sondern auch allen anderen Aspekten, die mit der Marke Line Magnetic zusammenhängen. Als Ergebnis erhalten Sie von Line Magnetic exzellente Designs, höchste Fertigungsqualität und ein erstklassiges Vertriebs- und After-Sales-Netzwerk. Für das Line Magnetic Team ist dies nicht nur ein Job, sondern eine Lebenseinstellung. Sie hoffen, mit uns allen das musikalische Leben zu genießen und eine großartige Reise in die natürlichste und angenehmste Musikwelt zu haben.

High-End-Röhrenverstärker der Extraklasse „Copland“

Wenn exklusive, herausragend gestaltete Röhrenverstärker auf ein mehr als faires Preis-/Leistungsverhältnis treffen, dann kann nur die Rede von Copland sein.
Die Dänen setzen bei Entwicklung und Herstellung gleichermaßen ausschließlich auf Komponenten von höchster Qualität und legen großen Wert auf ein herausragend klares, nordisches Industriedesign – es geht eben nichts über einen exzellenten Röhrenverstärker, der auch noch die Herzen seiner Besitzer gewinnt!

 

 

Wir haben sowohl den Copland CTA 405 A

https://www.audiotra.de/media/pdf/d2/80/b4/STEREO_2013-07_Copland_CTA405_Classic.pdf

als auch das Flagship CTA 408

https://www.audiotra.de/media/pdf/a3/c1/9a/AUDIO_2019-10_Copland_CTA408.pdf

ständig in der Vorführung.

Eindrücke vom diesjährigen Sommerfest – Eine kleine Nachlese –

Erst einmal gilt mein Dank an die vielen Besucher und meine Helfer im Hintergrund. Und natürlich an Dan Bellity und Chris Feickert, mit diesen beiden führe ich diese Sommerfeste jetzt schon seit fünf Jahren durch und für die Gäste gibt es jedes Jahr etwas neues zu hören und zu entdecken!

DSC_0670

Hier jetzt einige Kommentare und Bilder vom Sommerfest 2016

Tolles Fest!

Hallo,
was für ein schönes Sommerfest, ich traf Hannoveraner und Saarländer, Spanier und Franzosen. Dazu noch Sauerländer, Freiburger und Rheingauner.
Auch jemanden aus einem Marmeladen-Bergwerk war zu Besuch beim Claus.
Tolle Vorführungen von Chris Feickert und Dan Bellity in den Räumen von Claus Bücher und dazu noch eine ganz tolle familiäre Atmosphäre.

Mein bester Claus, es war richtig nett, schön, toll bei Dir. Ich sag danke und bis zum nächsten mal.

Gruß
Ralf

Lieber Claus, lieber Chris, lieber Dan,

vielen Dank für die tolle Veranstaltung, an der ich am Samstag teilnehmen durfte. Claus, es ist immer wieder ein Wahnsinn, was Du auf Dich nimmst um so etwas bieten zu können, auch wenn Du natürlich von Deinem Team unterstützt wirst.

Chris, ich habe Deine Vorführung sehr genossen, trinaural ist eben doch etwas Besonderes, einfach mehr von dem, was Stereo kann.
Toll fand ich zudem, dass diese Vorführung mit relativ einfachen, preiswerten Tonabnehmern zustande kam.
Ich sag es ja immer wieder gerne, wenn ich doch noch mal analog werden sollte, dann sicherlich mit Deinen Plattenspielern.

Claus schwärmt seit geraumer Zeit von Dans jüngstem Spross, der La Montespan, so gut wie am Samstag habe ich sie bisher jedenfalls noch nicht gehört.
Ein kompletter Lautsprecher, der unheimlich viel Spass bereiten kann, erst recht, wenn da ein fetter 7 Watt Verstärker von Dan vorne dran hängt.
Dan, great job.

Ein weiteres Highlight war das Essen, Chris das war mein bestes Steak ever….!

Zu guter Letzt habe ich mich sehr wohl gefühlt und mich sehr angenehm mit anderen Besuchern unterhalten.

Es war ein toller Nachmittag und Abend mit einem aufregenden Elfmeterschießen zum Schluss, das ich allerdings bereits zuhause genießen konnte.

Schade war nur, dass ich nicht in den Genuss des wahnsinnig guten Mehrkanal Setups gekommen bin. Allerdings habe ich dieses grandiose Erlebnis schon das Eine oder Andere Mal hören dürfen.

DSC_0706

Der Stereo und Trinaural Setup wurde im Vergleich vorgeführt.

Auf den Laufwerken, wurden ganz bewusst sehr preiswerte Tonabnehmer montiert!

image003

image004

 

Lieber Claus, Chris, Dan und Veranstaltungs-Team,

auch von mir recht herzlichen Dank für die tolle Veranstaltung.

Was Ihr hier auf die Beine gestellt habt war wirklich prima, sei es die Trinaural-Vorführung von Schallplatte und der neue Phonovorstufen-Prototyp von Chris, die Lautsprecher, Röhrenvorstufe und LaRosita Black-Hole von Dan sowie die Surroundvorführung von Claus. Echt Wahnsinn was Ihr hier wieder alles an Equipment aus Frankreich und dem Badischen nach Taunusstein geschafft habt.

Abgerundet wurde das Ganze dann noch durch Claus herzliche Gastfreundschaft mit Untertützung seines Teams, die ich sehr zu schätzen weiss. Besonders erwähnen möchte ich hier auch Claus Mutter, mit der ich ein längeres sehr ämüsantes Gespräch hatte.

Viele Grüße aus dem Rheinland

Stephan

DSC_0707

DB System Anlage mit den Lautsprecher La Montespan, dem Röhrenvollverstärker „Bird“ und dem Streamer „Black Hole II“ und im Vordergrund der Feickert „Blackbird“ Schallplattenspieler.

Hallo Freunde,

wir waren da. Hat uns wieder einmal prima gefallen. Einfach schön, mit alten HiFi Freunden zusammen zu feiern.
Die neue Kette von Dan ist dramatisch gut. Trinaural mit unterschiedlichen Systemen war sehr aufschlussreich. Man muss nicht unbedingt beim Tonabnehmer in die Tausende gehen, wenn der Rest stimmt. Die Mehrkanal Darbietung war klasse. So möchte ich Bild und Ton geniessen. Bei Musikwiedergabe bin ich persönlich aber durchaus mit Frontwiedergabe zufrieden.
Gespräche über die Vorteile und Nachteile verschiedener Plattenwaschmaschinen rundeten das Treffen ab.
Eine rundum gelungene Veranstaltung. So etwas ist einmalig. Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung. Wir werden wieder dabei sein.

DSC_0677

Der Zardoz „Bird“ Röhrenvollverstärker…….für uns der absolute klangliche Maßstab!

DSC_0722

Die Zardoz „Louis“ Röhrenvorstufe, das beste was wir jemals an unseren Geithain Lautsprechern hören durften!

Was uns sehr freut, das die Mehrkanalvorführungen, so gut ankamen. Der Tenor aller Hörer, war es, das Sie noch nie so eine Wiedergabe in Mehrkanal gehört haben!

DSC_0628

DSC_0627

JVC Beamer DLA-X5000, Das Server A/V Vorkonfigrierter, betriebsfertiger Audio/Video-Server, Surround-Audio über optinalen NADC HDMI-Out bis Full HD Video!

DSC_0596

DAS-Serv-A/V

DSC_0592

Im kleinen Studio zeigten wir drei Plattenwaschmaschinen

DSC_0710

von links nach rechts:Projekt, Hannl, Gläss

Freunde des Hauses:

DSC_0644DSC_0682DSC_0742DSC_0730

Coming Soon „Zardoz“ Die Röhrenelektronik von La Rosita

in Kürze erscheint die Röhrenlinie von La Rosita „Zardoz“.

3

Es kommt dann: die Röhrenvorstufe Zardoz „Louis“ als Hochpegelvariante, diese kann mit einer optinalen MM Phono Stage und für MC Tonabnehmer, einen Transformer mit Load Adaption(optional) erweitert werden.

Dann wird es einen Röhrenvollverstärker Zardoz“ geben.

Als Endstufen gibt es  Mono -Blöcke  Zardoz „300B SE“

Von diesen Monos, einige Impressionen, genaue Daten folgen noch.

4 01 0 5 6 03

Aeolus Vollverstärker

Aeolus Vollverstärker

Dieser Röhrenvollverstärker kommt als ganz normaler traditioneller Vollverstärker daher mit zwei 12AT7 in der Vorstufe, und nochmal zwei davon in der Treiberstufe und je zwei EL34 in Push-Pull Anordnung in der Endstufe. In der Plusversion kommen 6550 Endröhren zum Einsatz, dadurch hat das Geräte dann 45 Watt pro Kanal statt 35.

DSC_0446

 

DSC_0444

In der Praxis kommen diese Vollverstärker mit einer Menge Lautsprecher klar, sehr schön finde ich die Umschaltmöglichkeit zweischen Pentode und Triode.Was mir auch sehr gut gefällt ist die Betriebssicherheit,kein Knacken,Brummen usw.Damit kommt auch jeder Laie locker zurecht.

hier noch einige Röhrenverstärker aus dem Programm

DSC_0689

DSC_0690

Tsakiridis Devices

Wenn der Begriff Griechenland fällt, dann dachte man früher an Sonne,Meer und eine wunderbare Küche. Man dachte an all die wunderbaren Dinge die dieses Land uns an Kultur geschenkt hat.

Und heute, Finanzkrise,Finanzkrise und dies jeden Tag in den Nachrichten!

Mir tun die Menschen in diesen Land sehr leid, die einfache Bevölkerung kann nichts dafür und die sture Finanzpoltik der Geber verschärft das ganze nur.Viele Familien mussen mit 700 € im Monat leben,sehr viele Menschen haben ihren Job verloren.

Die Arbeitslosigkeit liegt bei 30 Prozent. Bei den Jugendlichen gar bei sechzig Prozent.

Aber jetzt zu den schönen Dingen. Ich habe in meinen Leben nur nette Griechen kennengelernt, ganz voran unser aller Dimos!

zum-goldenen-engel

alleine schon wegen Ihn finde und seiner Art, ein Grieche halt, finde ich folgende Produkte auch so spannend!

Griechenland ist von der Größe und Einwohner ein kleines Land, hatte aber immer in Relation dazu eine große audiophile Gemeinde.
Man denke nur an den sagenumwobenen „Audiophile Club of Athens“

Hier geht es um die Produkte der Firma Tsakiridis.Ich bekam den Tipp vor zwei Jahren von meinen Kollegen Markus Kampschulte (Loftsound) und vor sechs Wochen hatte ich die Gelegenheit einige Geräte Probe zu hören.

Markus brichtete mir damals von geradezu sensationell günstigen Vollverstärker mit Namen Aeolos in den heutigen Zeiten. Davon gibt es zwei, einer für 1500 € und der andere mit einer anderen Röhrenbestückung für 1750 € und dies alles Made in Griechenland.

Das gefiel mir sehr gut, da ich an China Verstärkern keine so rechte Freude habe.

Tsakiridis Devices ist ein richtiges Familienunternehmen. Die Brüder Kostas und Odysseus Tsakiridis gründeten die Firma 1990 zusammen mit ihrem Vater. Alle drei verfügen über eine profunde Ausbildung in den Bereichen Mechanik und Elektronik und vielfältige Erfahrung auf dem Gebiet der Elektronik, Medizintechnik, Computertechnik, Militärelektronik und Industrieelektronik. Aber auch PA-Audiosysteme und die Entwicklung von FM und AM Sendern in Röhrentechnik gehören dazu.

Keine schlechten Voraussetzungen um Hifi-Verstärker zu entwickeln und zu bauen aber sicher nicht der Grund. Der dürfte in der privaten Musikbegeisterung der drei Herren liegen. Odysseus spielt und studiert seit vielen Jahren Schlagzeug, Kostas seit 20 Jahren E-Gitarre. Zusammen spielten sie 15 Jahre lang in einer Band. 1987 begannen sie für sich und Freunde High-End Verstärker zu bauen. „Natürlich in Röhrentechnik, denn die klingt viel natürlicher als Transistoren“ sagen die beiden Brüder. Das hat ihnen so viel Freude gemacht, dass sie 1990 beschlossen, sich nur noch um die Entwicklung und Fertigung von Audiogeräten zu kümmern. Neben zwei Vollverstärkern bietet das Programm eine Phonostufe, zwei Hochpegelvorverstärker und drei Single-Ended Endstufen mit bis zu 25W. Im Fokus der Entwicklung stand dabei von Anfang an ein außergewöhnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Und das ist tatsächlich so gut, dass man sich ernsthaft fragt, wie die das machen. Rhythmisch auf dem Punkt, mit natürlichen Klangfarben, feiner Druckzeichnung, guter Kontrolle und lockerem Fluss reproduzieren die Geräte nicht nur schöne Töne, sondern die Seele der Musik. Neben der klanglichen Abstimmung ist auch die Fertigung auf dem Punkt. Die Wahl der Bauteile, der Aufbau und die Materialbehandlung sprechen für sich. Gefertigt werden die Geräte in Handarbeit in Europa und nicht etwa in Fernost wie man vermuten könnte. Dazu kommen die einfache Bedienung, praxisgerechte Anschlusswerte und ein attraktives Äußeres.

Vertrieben wird Tsakiridis von Thomas Kühn (Audioplan) und das merkt man.Sehr gute Verpackungen,deutsche Bedienungsanleitungen und Thomas prüft und selektiert die Röhren in Deutschland bevor die Geräte zum Kunden gehen.

DSC_0471

DSC_0473

 

DSC_0475

s